News2020-10-09T16:38:01+02:00

Aktuelles aus der Akademie HELP – interessante Neuigkeiten und aktuelle Infos

Hier finden Sie Neuigkeiten über die Akademie HELP, über die Lehrkräfte und Dozenten der Seniorenassistenten-Ausbildung und weitere aktuelle Infos.

Neuer Presseartikel

Andrea Bauer – Seniorenassistentin, Beruf oder Berufung: ein Bericht im Magazin “Vis à Vis”

Erneut wird über eine unserer erfolgreich ausgebildeten und zertifizierten Seniorenassistentinnen Frau Andrea Bauer berichtet. Wir freuen uns sehr über den schönen Bericht über ihre Person und ihre neue Berufung. Den Artikel können Sie hier als PDF lesen:

Neuer Presseartikel

Über Herrn Dominik Dokoupil wurde ein interessanter Presseartikel im Magazin “SeniorenInfo” veröffentlicht!

Den Artikel können Sie hier als PDF lesen:

Unsere Seniorenassistenten in der Presse

Die HELP-zertifizierten Seniorenassistentinnen und -assistenten finden zahlreiches Interesse in der Presse: Nach dem Erfolg von Frau Michaela Hirsch – der Gewinnerin des Innovationspreis der Stadt Ingolstadt – und Ihrem Bericht im Donaukurier, sowie Frau Caroline Möbitz mit ihrem sehr schönen Artikel in der Rheinischen Post, hat auch Herr Dominik Dokoupil einen wunderbaren Presseartikel in der Süddeutschen Zeitung über seine Tätigkeit erhalten. Auch über Frau Christiane Relke wurde Anfang November im Münchner Merkur berichtet. Wir gratulieren allen herzlich zum Erfolg in der Presseschau!

Hier jeweils der Link auf diese interessanten Beiträge:

Unsere Seniorenassistenten im Fernsehen!

Nach dem Erfolg der Presseartikel über die HELP-zertifizierten Seniorenassistentinnen und Seniorenassistenten sind zwei Fernsehsender auf Herrn Dominik Dokoupil und Frau Margret von Westphalen und ihre wertvolle Dienstleistung in der Seniorenassistenz aufmerksam geworden!

BR-Abendschau Süd hat schon im September gedreht und aus dem umfangreichen Material das dabei entstanden ist – die HELP Akademie durfte mitwirken – ist ein Beitrag in der BR-Abendschau entstanden, der am 18.09.2020 zwischen 17:30 Uhr und 18:00 Uhr ausgestrahlt wurde.

Am 08.10.2020 hat TV München ebenfalls mit einem Fernsehteam recherchiert. Frau Margret von Westphalen unterstützt als Seniorenassistentin mit großer Empathie ihre Senioren und ein kurzer Blick in den aktuelen Herbstlehrgang vermittelt einen schönen Eindruck zu der so hoch qualifizierten Ausbildung. Der Beitrag wurde am 08.10.2020 um 18:00 Uhr gesendet

Hier jeweils der Link auf diese interessanten Beiträge:

  • BR Fernsehen
  • 18.09.2020, 17:30 Uhr
  • 4 Min
  • Online bis 18.09.2021

Wenn Menschen älter werden, dann brauchen sie oft Hilfe: Im Haushalt, im Garten oder auch bei der Pflege. Daneben aber gibt es noch viel zu organisieren und zu planen – und da will ein neuer Beruf helfen: die Seniorenassistenz.

  • München Live TV Fernsehen
  • 8. Oktober 2020
  • 2,39 Min

Ältere Menschen die an Demenz oder anderen Erkrankungen leiden, benötigen oft Hilfe im Alltag. Seniorenassistenten helfen mit viel Engagement und Herzblut. Emma Drexler und Tim Vaassen durften Sie bei ihrer Arbeit begleiten.

HELP Akademie übernimmt Bienenweiden-Patenschaft

Entgegen der täglichen Corona-Meldungen, die nun ja schon seit einem Jahr unser aller Leben dominieren, sind auch noch ganz andere Themen für uns alle existentiell und langfristig sehr wichtig:

Die HELP Akademie fördert aktuell ein Projekt für den Umweltschutz und übernimmt eine Bienenweiden-Patenschaft gegen das Insektensterben.

HELP Akademie: Handlungsempfehlungen zum Thema

Insektensterben – Ursachen und Wirkung, ist bereits das Große und Ganze gefährdet?

Das Sterben der Insekten quer über alle Arten hinweg kann das ganze Ökosysteme aus dem Gleichgewicht bringen: Zum einen sind Insekten Nahrungsgrundlage für viele andere Tiere, deren Überleben ebenfalls gefährdet ist, wenn sie nicht mehr genug zu fressen finden. Zum anderen spielen Insekten eine essenzielle Rolle dabei, dass die Böden fruchtbar, das Wasser sauber bleiben und Blüten bestäubt werden.

Über 85 Prozent aller Pflanzenarten sind abhängig von Bestäubung. Darunter viele Pflanzen, die zur Grundlage der weltweiten Ernährung zählen, wie Obstsorten z. B. Äpfel, Birnen, Kirschen, sowie Gemüse wie Tomaten, Avocados, Karotten, Zucchini und Brokkoli uvm.

Die Ernährung des Menschen könnte durch den massenhaften Schwund von Insekten absolut gefährdet werden, die Obst- und Nussbäume sowie Gemüse bestäuben. Die fleißigen Bestäuber sind für etwa 35 Prozent der weltweiten Nahrungsmittelproduktion verantwortlich. Ohne sie müssten all diese die Blüten per Hand bestäubt werden. Eine teure und aufwendige Unternehmung. Insekten sind also somit auch ein riesiger Wirtschaftsfaktor. Alleine ihre Bestäubungsleistung wird auf 153 Milliarden Euro im Jahr geschätzt.

Gemeinsam gegen das Insektensterben – aktiver Naturschutz für unsere Zukunft: Eine Bienenweiden-Patenschaft ist eine wunderbare Gelegenheit der Natur und auch uns Menschen zu helfen.

Hier ein Auszug aus der Homepage der Betreiber die uns persönlich gut bekannt sind:

„Fast 2 Mio. Bayern haben für das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ unterschrieben und damit gezeigt, wie wichtig das Thema ist. Jeder muss begreifen: Die Insekten brauchen nicht uns, wir brauchen die Insekten! Wenn genügend Paten mitmachen, beginnen wir im Frühjahr 2021 mit der Aussaat der ersten Bienenweiden. Dazu verwenden wir eine einjährige Blühmischung und stellen den Bienen und Insekten Ihre Lieblings-Pflanzen / Blumen zur Verfügung, wie z.B. Phacelia, Alexandrinerklee, Ölrettich, Perserklee, Seradella, Buchweizen, Senf, Blaue Lupine, Sonnenblumen, Borretsch, Inkarnatklee, Leinsaat, Bokharaklee u.v.a.m.

Werden Sie ein Teil unser aller Zukunft:
https://bienenweiden-patenschaft.de/

Auf der Homepage klicken Sie einfach oben in der Menüleiste auf „Pate werden“ und wählen dann die Größe der Fläche aus, den Ort und die Dauer der Patenschaft. Einmal abgesehen von dem fantastischen Gefühl, etwas Gutes für die Umwelt getan zu haben, erhalten Sie eine Erwähnung auf der Webseite (incl. Backlink) und auf der Facebook Fanpage. So zeigen Sie (und Ihr Unternehmen), dass Sie Sozialverantwortung übernehmen.

Wir bitten Sie heute unserem Beispiel zu folgen und sich ebenfalls für unser aller Zukunft zu engagieren, so wie Sie es auch schon in Ihren beruflichen Entscheidungen tun.

Nach oben